Über mich

Miriam Hölker

Hallo, ich bin Miriam Hölker! Ich bin Holzblasinstrumentenmacherin und blogge hier auf dem Querflötenblog über mein Lieblingsthema, die Querflöte, und alles, was noch so dazu gehört.

Und dazu kam es so:

Irgendwann als Kind so im Grundschulalter habe ich mir ein Ziel gesetzt, das mein Leben prägen sollte: „Ich will Querflöte spielen“. Das Lustige daran ist, dass keiner mehr weiß, wie ich eigentlich auf diese Idee gekommen war. Ich selbst kann mich auch nicht mehr daran erinnern!

Da ich als Kind ziemlich schmächtig war, durfte ich aber nicht sofort mit der Querflöte loslegen, sondern musste mit Blockflötenunterricht vorlieb nehmen. Den habe ich auch gewissenhaft absolviert, denn ich wusste ja, was mein Ziel war: die Querflöte. Da sag noch einer, Kinder seien nicht zielstrebig und lebten nur in den Tag hinein!

Irgendwann, ich war zehn oder elf, war es dann soweit: die erste Querflötenstunde. Ich weiß noch, dass ich erstmal nur auf dem Kopfstück spielen sollte.

Meine ganze Jugend über hatte ich Unterricht auf der Querflöte und habe auch fast immer fleißig geübt. Mein Engagement hat dann meine Eltern dazu gebracht, mich auf ein Gymnasium mit dem Schwerpunkt Musik zu schicken. Dort gab es ein tolles Programm: mehrere Orchester, Chor, Musik als Leistungskurs. Fast alle diese Angebote habe ich in meiner Begeisterung auch wahrgenommen.

Bei der Berufswahl habe ich es dementsprechend auch ernsthaft erwogen, Musik zu studieren und Orchestermusikerin zu werden. Letztlich habe ich mich aber doch für eine andere Option entschieden: eine Ausbildung als Holzblasinstrumentenmacherin.

Als ich die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hatte, hatte der Arbeitsmarkt mal wieder einen Tiefpunkt erreicht und ich stand ohne Job da. Daraufhin habe ich mich für ein Studium entschieden, dass mit Musik gar nichts zu tun hatte, nämlich Wirtschaftsingenieurwesen. Wirtschaftsingenieure wurden damals nämlich angeblich händeringend gesucht.

Fast forward 10 Jahre: inzwischen brauchte kaum noch jemand Wirtschaftsingenieure und ich hatte wieder keinen Job. Dafür brauchte mein Ausbildungsbetrieb auf einmal unbedingt Unterstützung und stellte mich wieder ein.

Somit arbeite ich jetzt seit einigen Jahren (endlich) als Holzblasinstrumentenmacherin. Außerdem habe ich währenddessen diesen Blog gestartet, weil ich so etwas schon lange machen wollte.

Musikalisch beschäftige ich mich zur Zeit vor allem mit Jazz und Improvisation. Mein Ziel für die nächsten Jahre: eine Band gründen und mit dieser ein Repertoire einüben und auftreten.

Dieser Text ist mein Beitrag zur Blogparade von Steflei Fotografie.

Interessante Artikel

Die Pflege der Querflöte
Warum ist die Querflöte ein Holzblasinstrument?
Voll innovativ: die Erfindung der Boehmflöte

Deliberate Practice – Erfolg für Musiker
Jazz spielen – eine Anleitung für Dummies
WOOP: wie du in 4 Schritten deine Vorsätze einhältst

Die 5 wichtigsten Jazz-Tonleitern
Blues-Tonleiter und Blues-Schema
Dur-Tonleiter und Moll-Tonleiter