Bundestagswahl 2017: AfD und Kulturpolitik

Die Kulturpolitik der Afd

Bundestagswahl 2017Im folgenden fasse ich für euch zusammen, was im Wahlprogramm der AfD zur Bundestagswahl 2017 zum Thema Kulturpolitik steht.

Erste Forderung: „Deutsche Leitkultur statt Multikulturismus“. Falls ihr euch jetzt fragt, was die deutscher Leitkultur sein soll, hier die Erklärung: „Diese fußt auf den Werten des Christentums, der Antike, des Humanismus und der Aufklärung. Sie umfasst neben der deutschen Sprache auch unsere Bräuche und Traditionen, Geistes- und Kulturgeschichte.“

Danach folgt im Wahlprogramm die Behauptung, es finde bereits ein Kulturkampf zwischen dem Abendland und dem Islam statt.

Zweite Forderung: Stärkung der deutschen Sprache in der EU, Wirtschaft und Wissenschaft sowie den deutschen Schulen.

Dritte Forderung: „Ideologiebesetzte kulturpolitische Vorgaben des Staates beseitigen

Vierte Forderung: „Bekenntnis zur Kulturhoheit der Länder – keine „politisch korrekte“ Kunst und Kultur!

Fünfte Forderung: Rundfunkbeitrag abschaffen. Nach den Wünschen der AfD soll in Zukunft jeder selbst entscheiden, ob er das Angebot der öffentlich-rechtlichen Sender nutzen und bezahlen will.

Sechste Forderung: Internet ohne Beschränkung oder Zensur (außer zur Verfolgung von Straftaten).

Meine Meinung zum Wahlprogramm der AfD

Also erst mal finde ich die Forderungen – abgesehen von der Abschaffung des Rundfunkbeitrages – doch sehr schwammig. Was genau ist denn nun die „deutsche Leitkultur“ und mit welchen konkreten Maßnahmen soll diese den „Multikulturalismus“ verdrängen?

Weiterhin fällt mir auf, dass es einen Widerspruch zwischen einigen Punkten gibt. So soll die parteilich verordnete „deutsche Leitkultur“ durchgesetzt werden, gleichzeitig fordert die AfD, dass es keine ideologisch besetzten Kulturvorgaben des Staates mehr geben soll. Das passt doch nicht zusammen!?

Ich persönlich lehne die Forderungen der AfD jedenfalls ab, ganz besonders die erste mit der Leitkultur. Ich habe keine Lust, mir von einer Partei vorschreiben zu lassen, welche Kultur ich gut zu finden und welche ich abzulehnen habe. Die Tatsache, dass hier keine konkreten Umsetzungsmaßnahmen genannt werden, weckt bei mir irgendwie auch schlimme Befürchtungen…

Dieser Artikel ist Teil der Serie zur Bundestagswahl 2017.

Quelle: Wahlprogramm

Bundestagswahl 2017: Die Kulturpolitik der Parteien

Die Bundestagswahl 2017

Bundestagswahl 2017Am 24.09.findet die Bundestagswahl 2017 statt. Wir Wähler dürfen bestimmen, wer die nächsten vier Jahre Deutschland regieren wird. Es wird also Zeit, sich zu überlegen, welche der 34 zur Wahl zugelassenen Parteien man wählen möchte. Um allen, die sich für die Kulturpolitik interessieren, eine Entscheidungshilfe zu geben, werde ich in den Wochen bis zur Bundestagswahl 2017 einige Artikel veröffentlichen, die die kulturpolitischen Forderungen der Parteien darstellen.

Dazu habe ich die sechs stärksten Parteien, die nach den Prognosen über die 5-Prozent-Hürde springen werden, herausgegriffen. Das sind CDU, SPD, FDP, die Grünen, die Linken und die AfD. Dann habe ich die Wahlprogramme dieser Parteien gelesen und sämtliche Forderungen zur Kulturpolitik herausgeschrieben und mit meiner eigenen Meinung ergänzt. Ich beziehe mich also nur auf die Wahlprogramme und nicht auf die Aussagen in irgendwelchen Interviews oder Fernsehsendungen oder dergleichen.

Diese sechs Artikel werde ich bis zur Bundestagswahl 2017 hier nach und nach veröffentlichen.

Die Links zu den Artikeln

AfD
FDP
Die Grünen
Die Linke
SPD
CDU

Wenn du wissen möchtest, wie die Bundestagswahl genau funktioniert, hier findest du gute Erklärungen dafür.

Übrigens ist neuerdings das Fotografieren und Filmen innerhalb der Wahlkabine ausdrücklich verboten!

Fazit

Wird die Kultur in Deutschland in den nächsten vier Jahren wachsen und gedeihen oder muss sie eher ums Überleben kämpfen? Das bestimmst auch du!
Also informiere dich, überlege dir, was du willst und was unsere Gesellschaft weiter bringt, such die beste Partei und den besten Direktkandidaten aus und geh wählen.

Landtagswahl NRW 2017: Das verspricht die AfD zum Thema Musik

In dieser Artikelserie möchte ich kurz für euch zusammenfassen, was die Parteien in ihren Wahlprogrammen zur Landtagswahl NRW 2017 in den Bereichen Bildungspolitik und Kulturpolitik versprechen. Dabei konzentriere ich mich auf die Punkte, die für das Thema Musik relevant sind.

Los geht es mit der „Alternative für Deutschland“:

In diesem Beitrag kann und muss ich mich kurz fassen, denn: im Wahlprogramm der AfD steht gar nichts zum Thema Musik! Schwache Performance, liebe AfD! Wenn eine Partei das Thema Musik (und andere Kultur) nicht mal erwähnt, gehe ich davon aus, dass dieses Thema bei denen eine sehr, sehr geringe Priorität hat.

Nächste Woche geht es weiter mit der Partei „Die Linke“ und ich kann schon verraten, dass es deutlich interessanter wird!

Quelle: https://afd.nrw/landtagswahl/programm/

Hier geht es zu den anderen Beiträgen zur Landtagswahl NRW 2017: