Sind Neujahrsvorsätze gut oder schlecht?

Sind Neujahrsvorsätze gut oder schlecht?

Jedes Jahr zu Silvester das gleiche Spiel. Viele Leute haben Neujahrsvorsätze. Auch das Internet ist voll mit Tipps, wie man diese Vorsätze wirklich einhalten kann. Auf der anderen Seite habe ich schon oft gehört und gelesen, dass Neujahrsvorsätze schwachsinnig seien.

Welche Argumente für und gegen Neujahrsvorsätze gibt es?

Gute Vorsätze sind schlecht, weil man ein schlechtes Gewissen bekommt, wenn man sie nicht einhält.

Aber das geht auch anders herum: Wenn man sie einhält, ist man stolz auf sich. Es erhöht außerdem die Selbstwirksamkeitserwartung, wenn man seine Vorsätze einhält. (Selbstwirksamkeitserwartung ist der Glaube daran, sein Leben durch eigene Anstrengung verbessern zu können.)

Ein Argument, das ich schon sehr häufig gehört habe: Man kann sich doch das ganze Jahr über was vornehmen, deswegen braucht man das ja nicht unbedingt an Silvester machen. Das ist natürlich absolut richtig. Es ergibt keinen Sinn, mit einem Vorsatz bis Neujahr zu warten, wenn man ihn gerne eher umsetzen möchte.

Aber an Neujahr hat man oft mehr Schwung, etwas Neues zu beginnen. Es ist gerade die Tatsache, dass Neujahr nur einmal im Jahr stattfindet, die mich motiviert. Nach dem Motto „Jetzt oder nie“.

„Vorsätze sind gut und schön, aber ich bin nicht diszipliniert genug, sie einzuhalten.“ Oder du bist die Vorsätze bis jetzt falsch angegangen. Ich kenne zwei Möglichkeiten, die für mich super funktionieren: die Umgebung an den Vorsatz anpassen und die WOOP-Methode.

Ein weiteres Argument, das mir immer wieder begegnet: es sei sinnlos, sich etwas vorzunehmen, weil nunmal die Gene oder die Umstände schuld seien.

Um es vorwegzunehmen, nein ich glaube nicht, dass jeder alles erreichen kann. Aber es ist mehr möglich, als wir denken. Viele Hindernisse sind in unserem Kopf, nicht in der Realität.

„Ich würde gerne „XYZ“. Leider habe ich dafür aber kein Talent. Deswegen haben gute Vorsätze sowieso keinen Sinn.“

Laut dem Forscher Anders S. Ericsson ist Können allerdings nicht auf Talent, sondern auf Übung zurückzuführen. Das gilt auch für musikalisches Können!

Meine Meinung zu Neujahrsvorsätzen

Wie du sicher schon ahnst, bin ich ein Freund von Neujahrsvorsätzen. Ich mag es einfach, den Schwung des neuen Jahres auszunutzen um mein Leben zu verbessern. Und ich finde, lieber mal was versuchen und eventuell scheitern als zu resignieren und gar nichts zu tun!

In diesem Sinne wünsche ich dir, lieber Leser oder liebe Leserin, ein ganz tolles Jahr 2019!

*Bei den verwendeten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

Ein Gedanke zu „Sind Neujahrsvorsätze gut oder schlecht?“

  1. Ich bin auch ein Freund von Guten Vorsätzen. Wenn man einen Vorsatz nur 3 Monate durch hält, sind ess chon 3 Monate mehr als gar nicht erst anfangen. Und wenn man einen Vorsatz auch nur eine Weile geschafft hat, und es war eigentlich ganz gut und nur das „Leben“ ist dazwischen gekommen, dann kann man ihn im Laufe des weiteren Jahres immer wieder aufgreifen und noch, ein bischen oder auch mehr, weiter verfolgen.
    Herzliche Gruss von einem der gerne Querflöte hört und gerne selbst Klarinette spielt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.