Die Querflöte im Jazz

Der Jazz ist eines der wichtigsten musikalischen Genre des 20. Jahrhunderts, soviel ist klar. Aber welche Rolle spielt die Querflöte im Jazz?

Die Anfänge der Querflöte im Jazz

Erst in den 50er Jahren trat die Querflöte im Jazz ernsthaft hervor. Das lag daran, dass erst damals die Mikrofontechnik sich durchgesetzt hatte und die verhältnismäßig leise Flöte hörbar wurde.

Da es keine Tradition gab, orientierten sich die ersten Flötisten am Saxofon, insbesondere an Lester Young.

Frank Wess spielte ab 1949 neben Saxofon auch Flöte, die er als eigenständiges Instrument im Jazz etablieren konnte. Um 1960 galt er als der beste Jazzflötist.

Die Querflöte im Modern Jazz

Ab 1950, mitten im Modern Jazz, konnte sich die Flöte als Soloinstrument etablieren. Im West Coast Jazz gab es zwei wichtige Flötisten: Bud Shank und Buddy Collette.

Bald wurden auch neue Spieltechniken verwendet. Sam Most und Sahib Shihab waren die ersten Flötisten, die die Überblastechnik verwendet haben (gleichzeitig spielen und ins Instrument singen). Weitergeführt und ausgebaut hat das Rahsaan Roland Kirk.

Einen anderen Weg ging Herbie Mann, der die modernen Spieltechniken nicht verwendete. Er befasste sich dafür mit dem Latin Jazz.

Die Querflöte im Free Jazz

Der Multiinstrumentalist Eric Dolphy spielte auch Querflöte. Er war ein wichtiger Wegbereiter der Avantgarde.

Rahsaan Roland Kirk entwickelte die von Dolphy angefangenen Elemente weiter. Er trieb die moderne Spielweise der Querflöte im Jazz auf die Spitze. Er spielte Querflöte und Nasenflöte gleichzeitig und nutzte die Zirkularatmung.

Yusef Lateef dagegen war ein Wegbereiter des Ethno-Jazz, der nicht nur Querflöte spielte, sondern auch alle möglichen anderen Flöten. Er verwendete afrikanische, orientalische und fernöstliche Elemente in seiner Musik.

Die Querflöte im Fusion Jazz

Unter Fusion versteht man die Verbindung aus Jazz, Funk und Rock. Hier werden auch viele elektrische Instrumente verwendet, wie E-Gitarre und Synthesizer. Aber auch die Flöte hatte ihren Platz im Fusion Jazz.

Herbie Mann, der schon im Bereich Latin Jazz hervorgetreten war, widmete sich nun auch dem Jazzrock.

Die Querflöte im Modern Creative

Beim Modern Creative werden Fusion, Bop und Free Jazz mit Funk, Pop und Rock kombiniert. Auf der Querflöte sind James Newton und Nicole Mitchell die bekanntesten Vertreter dieses Stils.

Das war ein kurzer Überblick über die Querflöte im Jazz. Welcher Jazz-Flötist oder welche Jazz-Flötistin ist dein Favorit? Schreibe es in einem Kommentar!

Weitere Artikel

Jazz spielen – eine Anleitung für Dummies
Die 5 wichtigsten Jazz-Tonleitern
10 Fun Facts über die Querflöte

*Bei den verwendeten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

Jazz spielen – eine Anleitung für Dummies

Hast du Lust, mal ein Jazz-Stück zu spielen, weißt aber nicht so genau, wie das eigentlich geht? Dann bist du hier genau richtig. Hier ist deine Anleitung zum Thema Jazz spielen: Jazz spielen – eine Anleitung für Dummies weiterlesen

Die beste Musik für den Herbst

Ein Abend im Herbst. Während es draußen regnet und der Wind ums Haus weht, sitzt du gemütlich drinnen bei Kerzenschein. Ein leckeres Heißgetränk steht auch schon bereit. Jetzt fehlt nur noch die passende Musik. Und da kommt dieser Artikel ins Spiel. Denn hier ist sie, die beste Musik für den Herbst! Komm mit auf eine musikalische Zeitreise durch die letzten 100 Jahre: Die beste Musik für den Herbst weiterlesen

10 Fakten über John Lennon, die du noch nicht wusstest

John Lennon kennt ja wahrscheinlich jeder. Aber nachdem ich gerade das Buch „John Lennon – Die Biographie“ von Philip Norman gelesen habe, möchte ich mit euch teilen, was ich gelernt habe. Denn es gibt einige erstaunliche Fakten über diesen Musiker. Aber lest selbst: 10 Fakten über John Lennon, die du noch nicht wusstest weiterlesen

Dur-Tonleiter und Moll-Tonleiter

Die Dur-Tonleiter und Moll-Tonleiter sind zwar schon ziemlich alt, aber trotzdem immer noch top aktuell. Ab 1700 begann ihr Siegeszug, als sie sich gegen die bis dahin vorherrschenden Kirchentonarten durchgesetzt haben. Sie werden verwendet bis heute, wo sie in Rock, Pop, Schlager und Co. eingesetzt werden. Dur-Tonleiter und Moll-Tonleiter weiterlesen

„Leonard Bernstein – Der Charismatiker“ von Sven Oliver Müller

Wenn ein berühmter Musiker ein rundes Geburtsjahr hat, erscheinen natürlich eine Menge neue Bücher über ihn. So ist es auch mit Leonard Bernstein, der am 25. August 2018 seinen 100. Geburtstag hatte. Eines dieser Bücher möchte ich euch hier vorstellen: „Leonard Bernstein – Der Charismatiker“ von Sven Oliver Müller. „Leonard Bernstein – Der Charismatiker“ von Sven Oliver Müller weiterlesen

Vergleich Bernstein und Zimmermann

Zwei Komponisten haben dieses Jahr (2018) ihren 100. Geburtstag: Leonard Bernstein und Bernd Alois Zimmermann. Bei den Recherchen zu beiden Komponisten ist mir aufgefallen, dass es einige Gemeinsamkeiten gibt. Ich habe mich gefragt, ob eher die Gemeinsamkeiten oder doch die Unterschiede überwiegen. Damit du dir selbst ein Bild machen kannst, habe ich mal die wichtigsten Fakten gegenübergestellt. Hier ist der Vergleich Bernstein und Zimmermann: Vergleich Bernstein und Zimmermann weiterlesen

Leonard Bernstein – auf der Suche nach der amerikanischen Musik

Der Dirigent war krank. Da nur noch wenige Stunden bis zum Konzert blieben, musste schnellstens ein Ersatz her. Am 14. November 1943 um acht Uhr morgens wurde Leonard Bernstein informiert, dass er nachmittags ein Konzert in der Carnegie Hall mit den New York Philharmonics dirigieren müsse, welches zu allem Überfluss auch noch live im Fernsehen übertragen werden sollte. Leonard Bernstein – auf der Suche nach der amerikanischen Musik weiterlesen